Rodeln

In und um Pfronten zeigt sich der Allgäuer Winter an vielen Tagen von seiner ganzen Pracht: Blauer Himmel, eine klare wohltuende Luft, Schneekristalle die im Sonnenlicht funkeln und ein toller Ausblick auf imposante Bergen wecken hier die Lust bei Groß und Klein zu allerlei Wintersportaktivitäten. Ein riesiges winterliches Vergnügen für die ganze Familie sind Schlittenfahren und Rodeln, denen man im Raum Pfronten auf mehreren reizvollen Naturrodelbahnen nachgehen kann.

Neben dem Skifahren zählen Schlittenfahrten und Rodel-Partien zu den schönsten winterlichen Erlebnissen. Erwachsene und vor allem auch Kinder können im Raum Pfronten mehrere Rodelbahnen rasant hinabsausen und dabei jede Menge winterliche Eindrücke sammeln und richtig viel Spaß haben. Im Skigebiet Breitenberg lädt gar die mit 6,5 km längste Naturrodelbahn des Allgäus zur ultimativen Schlittengaudi ein. Mit der Breitenbergbahn und dem Vierer-Sessellift geht es zunächst in das Skigebiet Breitenberg-Hochalpe, das auf 1200 bis 1677 Höhenmetern liegt. Neben abwechslungsreichen Skipisten für jedes Niveau und einem tollen Funpark findet man hier auch gemütliche Hütten und Restaurants, die zum Verweilen bei Speis und Trank einladen. Von den sonnigen Terrassen aus lassen sich unvergessliche Weitblicke auf das verschneite Pfrontener Tal und die umliegende Bergwelt genießen. Wer will, kann bereits kurz nach dem Liftausstieg hinunter ins Tal rodeln und sich dabei auf herrliche winterliche Impressionen und rasanten Spaß freuen. Noch größerer Rodel-Genuss bietet sich aber, wenn man von der Bergstation der Breitenbergbahn in etwa einer halben Stunde bis zur Ostlerhütte auf dem Gipfel wandert und von dort aus hinab ins Tal saust. Zuvor bietet sich den Wintersportfreunden vom Gipfel des Breitenbergs ein atemberaubender Ausblick auf unzählige schneebedeckte Allgäuer Berge. Bei der anschließenden 6,5 km langen Rodel-Abfahrt auf einer der schönsten Naturrodelbahnen im deutschen Alpenraum erlebt man dann die ultimative Schlittengaudi, die man garantiert nicht mehr vergessen wird. Unten im Tal ( Haltestelle Altes Zollhaus / Fallmühle) bringt ein Bus die Rodler mit ihren Schlitten zurück zur Talstation der Breitenbergbahn. Dort kann man sich zuvor übrigens auch einen passenden Schlitten ausleihen, sofern man keinen eigenen dabeihat oder besitzt.

Rodeln Am Kappeleralm

Rodelnstrecken

Zwei weitere reizvolle Rodelstrecken finden Wintersportfreunde im Ortsteil Pfronten Kappel. Vom öffentlichen Parkplatz hier geht es bei einer gemütlichen Winterwanderung in rund 45 Minuten hinauf zur Hündeleskopfhütte, die auf 1199 Höhenmetern in den Allgäuer Bergen steht. Die gemütliche Hütte hat täglich, außer montags und dienstags, geöffnet und serviert ihren Gästen leckere hausgemachte Allgäuer Köstlichkeiten und warme Getränke, die sich bei gutem Wetter auf einer sonnigen Terrasse mit Blick auf die schneebedeckte Bergwelt genießen lassen. Frisch gestärkt geht es anschließend auf dem Schlitten schwungvoll zurück ins Tal. Wer möchte kann auch in circa 90 Gehminuten zur Kappeler Alm wandern, die auf 1350 Metern Höhe auf einem Plateau des Edelsbergs steht und täglich, außer donnerstags, geöffnet hat. Auch diese urige Hütte verwöhnt ihre Gäste mit hausgemachten Köstlichkeiten aus der Region, die häufig bei live gespielter Musik genossen werden können. Von der Terrasse der Alm bietet sich den Wintersportlern ein unvergesslicher Blick auf die Ostallgäuer Seenplatte, den Königswinkel und bei gutem Wetter sogar bis zur Zugspitze. Nach der Einkehr verspricht die folgende Abfahrt Rodelgaudi pur. Beide Hütten bieten einen begrenzten Rodelverleih an; alternativ kann man einen passenden Schlitten bei einem Anbieter direkt in Pfronten bekommen.

Neben den vorgestellten Naturrodelbahnen gibt es im Skizentrum Pfronten-Steinach und an den Sonnenliften in Pfronten-Röfleuten noch 2 jeweils 200 Meter lange Winterrodelbahnen, die Jung und Alt ebenfalls beste Schlittengaudi versprechen. Möglichkeiten für Rodelspaß gibt es in Pfronten also genug und dieses winterliche Vergnügen gehört bei einem Urlaub im Allgäu während der kalten Jahreszeit auch einfach dazu.